Für unter 800 Euro kann ein Mittelklasse Gaming-PC mit diesen Komponenten gekauft werden. Die Zusammenstellung kann aktuelle PC-Games mit hohen Details flüssig darstellen. Die Spielleistung dieses Spiele-PC kann natürlich jederzeit durch den Einbau einer anderen CPU oder Grafikkarte erhöht werden. Insgesamt handelt es sich um eine Zusammenstellung der Preis-Leistungs-Sieger.

CPU: Intel Core i5-4460
Diese 64 bit CPU ist der aktuelle Preis-Leistungs-Sieger. Mit ihr können alle aktuellen, anspruchsvollen PC-Games flüssig in Full-HD und vielen Details gespielt werden. Sie ist sehr energie-effizient und besitzt eine eigenen Grafikern.

Motherboard: Gigabyte GA-H97-HD3
Das kostengünstige Sockel-1150-Mainboard im ATX-Format ist sehr gut ausgestattet. Es verfügt über Platz für 4 DDR3-Arbeitsspeicher, hat USB 3.0 und SATA3 Schnittstellen und eine Onboard-Soundkarte.

Arbeitsspeicher: Crucial Ballistix Sport 8GB
Wieso 4 GB Arbeitsspeicher nutzen, wenn auch 8 GB drin sind? Durch die Menge an Speicher, kann nicht nur jedes aktuelle Spiel gezockt, sondern nebenbei noch weitere aufwendige Aufgaben durch den PC erledigt werden.

Grafikkarte: AMD Radeon HD 7870
Diese Grafikkarte bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Aktuelle Spiele laufen in Full-HD problemlos mit maximalen Details. Außerdem ist sie selbst unter Last kaum hörbar.

Netzteil: Be quiet! 430W
Dieses qualitativ hochwertige und leise Netzteil bietet die benötigte Leistung und Anschlüsse für den Gamer PC.

System SSD: Samsung Serie 840 EVO
Durch diese SSD bist du innerhalb von ca. 20 Sekunden spielbereit auf dem Windows-Desktop. Außerdem beschleunigt die SSD das Starten von Anwendungen und PC-Spielen.

Festplatte für Daten: Western Digital Blue 1TB
Um große Dateien nicht auf der SSD zu speichern, bietet diese preiswerte und leistungsfähige Festplatte genügend Speicherplatz.

Gehäuse: Antec Three Hundred Two
Durch vorinstallierte Lüfter und einen Front-Staubfilter ist dieses preiswerte Gehäuse sehr komfortabel und besitzt ausreichend Platz für alle Komponenten.

Optional:
Einen alternativen CPU-Lüfter wie z.B. ARCTIC-Freezer-i11, um die CPU besser zu kühlen und die Lautstärke des gesamten Sytems zu verringern.
Falls benötigt, ein DVD bzw. Bluray Laufwerk.